Kongogruppe Bad Fallingbostel

Herzlich willkommen auf der Website der Kongogruppe, einer Gemeindegruppe der Ev.- luth. St. Dionysius - Kirchengemeinde in Bad Fallingbostel.

1495538805.xs_thumb-

Strahlender Sonnenschein am 3. Afrikasonntag in Bad Fallingbostel und allein 860 Euro Spenden aus der Kollekte  

Auch in diesem Jahr stand der Afrikasonntag der St. Dionysius-Kirchengemeinde ganz im Zeichen musikalischer und kulinarischer Genüsse sowie reichhaltiger Informationen zu den Projekten "Pädagogischer Bauernhof" und "Scolarisation", einem Programm für Kinder und dem Verkauf kunsthandwerklicher Produkte zugunsten der kongolesischen Projektteilnehmer. Im Nachmittagsgottesdienst mit Pastor Peter Gundlack wurden die neuen Hauptkonfirmanden vorgestellt, die Kongogruppe präsentierte eindrucksvoll ihre Arbeit, und die zahlreichen Gottesdienstbesucher brachten ihre großzügigen Spenden nach afrikanischer Sitte einzeln nach vorn. Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden, das Gitarren-Duo Pöllmann und Oehlerking sowie alle Spender und Besucher für ihre Zeit, ihr Interesse und ihre Unterstützung.  
1506785677.medium

Bild: Kongogruppe

1495538805.xs_thumb-

Heute in einer Woche: Afrikasonntag in Bad Fallingbostel


1503225036.medium

Bild: kongogruppe

1495538805.xs_thumb-

3. Afrikasonntag in Bad Fallingbostel in 3 Wochen, Begegnung mit Afrikanern

Die Vorbereitungen der Kongogruppe für den 3. Afrikasonntag auf dem Kirchberg treten jetzt in die heiße Phase ein. Freuen Sie sich auf die Musiker Malte Brunckhorst, Pöllmann und Oehlerking sowie den Kinderchor der St. Dionysius-Kirchengemeinde und eine Vielzahl von Angeboten zum Thema Afrika, Informationen zu unseren Projekten "Pädagogischer Bauernhof" und "Schulbesuch" in Bundji in der Demokratischen Republik Kongo und ein reichhaltiges Kaffee-, Tee- und Kuchenangebot. Auch Kaltgetränke stehen bereit.

Lernen Sie Marthe Golé aus dem Staat Elfenbeinküste kennen, die ivorische Freunde eingeladen hat, und informieren Sie sich in kleinen Gesprächsrunden in der Kirche aus erster Hand über Fluchtursachen.

"Wir versichern Ihnen: Durch die Ausbildung einer einzigen Frau fördern Sie eine ganze Familie und letztlich die ganze Nation. Ihre Bemühungen sind nicht vergeblich. Durch Menschen wie Sie können wir im Laufe der Zeit mehr und mehr Bedürftige begleiten und ihnen ein besseres, würdiges Leben ermöglichen". Das schrieben uns Mwaka, Muruhya und Francois im Juli.

Nun wünschen wir uns, dass der Erlös des 3. Afrikasonntags, der um 15 Uhr beginnt, uns weiterhin Hilfe zur Selbsthilfe, Hilfe an der Wurzel und die Bekämpfung von Fluchtursachen ermöglichen wird, und so hoffen wir auf zahlreiche Besucher.  



 

1495538805.xs_thumb-

Jamii Bora - ideale Familie

Kongogruppe Bad Fallingbostel - Neuigkeiten von Mwaka Nasekwa zum Pädagogischen Bauernhof und zum Schulprojekt in Bundji in der Demokratischen Republik Kongo

Am 27. Mai fand eine Zusammenkunft aller Eltern, deren Kinder dank der Hilfe aus Bad Fallingbostel die Schule besuchen können, und der Mitarbeiter des Pädagogischen Bauernhofs anlässlich des Besuchs von Papa Mwaka in Bundji statt.

Der Elternvertreter Kambale Mbokani, seine Frau Masika Helena und ihre drei Kinder sind als Flüchtlinge nach Bundji gekommen. Durch den Pädagogischen Bauernhof haben sie nicht nur eine Bleibe, sondern auch einen segensreichen Zufluchtsort und eine neue Lebensperspektive gefunden. Es wurde ihnen ein Stück Land zugewiesen, und in gegenseitiger Hilfe und Beratung haben sie gelernt, Auberginen und Amarant anzubauen. Außerdem wurde ihre Tochter für das Schulbesuchsprogramm ausgewählt.

Frau Kahindo Sekeravithi ist Mutter von 11 Kindern, von denen drei gestorben sind. Sie hat Geld durch den Verkauf von Auberginen verdient und konnte davon Medikamente für ihre Kinder kaufen. Ihre Tochter kann jetzt endlich zur Schule gehen.

Der Lebenstraum von Frau Masika Tsongo ist vorerst geplatzt. Sie wollte durch eine Geflügelzucht ihren Kindern den Schulbesuch ermöglichen, aber alle Hühner im Viertel sind plötzlich an einer Seuche gestorben. Der Pädagogische Bauernhof fängt sie auf.

Die Projektmitglieder sind sehr dankbar für die Unterstützung aus Bad Fallingbostel. Sie wollen die Techniken des Ackerbaus und der Viehzucht noch verbessern, und es fehlen weitere Hacken, Sicheln, Harken, Saatgut für Mais, Soja, Zwiebeln und Tomaten sowie Pflanzenschutzmittel. Sie wollen alles daran setzen, dass letzlich alle Kinder die Schule besuchen können.

Am 27. August findet auf dem Kirchberg in Bad Fallingbostel ab 15 Uhr der 3. Afrikasonntag statt. Angeboten werden ein Gottesdienst, Informationen zu den Projekten, ein Kinderprogramm, viel Musik, ein kleiner Verkaufsstand der Kongogruppe sowie Kaffee und Kuchen und vieles mehr zugunsten der Projekte in Bundji.  Alle Interessierten und besonders auch die Flüchtlinge aus Bad Fallingbostel und den umliegenden Ortschaften sowie dem Ankunftszentrum Oerbke sind herzlich eingeladen.


Bild: Mwaka Nasekwa

1495538805.xs_thumb-


Vorankündigung:

3. Afrikasonntag in Bad Fallingbostel am 27. August 2017

Etwas anders als die ersten beiden soll er werden, der 3. Afrikasonntag unserer St. Dionysius - Kirchengemeinde. Die Zielsetzung bleibt dieselbe, Unterstützung des Pädagogischen Bauernhofs sowie Förderung des Schulbesuchs in Bundji in der Demokratischen Republik Kongo. Dieses Jahr beginnen wir am Nachmittag mit einem Gottesdienst, in dem neben Informationen über unsere Projekte auch die neuen Konfirmanden der Gemeinde vorgestellt werden, und wollen dann anschließend möglichst viele Menschen aller Altersgruppen und Nationalitäten mit verschiedenartiger, schöner Musik erfreuen. Es werden Torte, Kuchen, Kaffee und Tee in gewohnter Qualität und Quantität sowie Grußkarten und künstlerische Produkte angeboten. Für unsere jungen Gäste gestalten wir ein abwechslungsreiches Programm, und wir laden alle Interessierten und besonders auch die Flüchtlinge aus Bad Fallingbostel und den umliegenden Ortschaften sowie dem Ankunftszentrum Oerbke herzlich ein, mit uns einen musikalischen Sonntagnachmittag auf dem Kirchberg zu verbringen. 

- Die Kongogruppe Bad Fallingbostel -

1495291648.medium

Bild: Margit Thurow-Sämann